Fit im Handwerk 2.0

Im Jahr 2017 startete Gesa mit dem Projekt Fit im Handwerk erstmals eine Qualifizierungsmaßnahme, die bis Ende 2018 gelaufen ist. Auch die folgende Ausschreibung für eine Qualifizierungsprojekt konnte von der Gesa gewonnen werden und als Fit im Handwerk 2.0 von 2018 bis 2022 geführt. Das Projekt wird durch den Europäischen Sozialfonds und vom Land NÖ gefördert in Kooperation mit dem AMS NÖ.

Die TeilnehmerInnen an diesem Projekt werden im Bereich Bau – mit Schwerpunkt ökologisch nachhaltige Bauweise oder im Bereich Elektroaltgeräte – Schwerpunkt auf ReUse/Recycling und automatisierte Fertigung – qualifiziert und beschäftigt.

Fit im Handwerk versteht sich als aktive Inklusionsmaßnahme für am Arbeitsmarkt marginalisierte Gruppen. Ziel ist die Perspektiven und Möglichkeiten der Teilnehmer_innen am Arbeitsmarkt zu erhöhen. Durch diese Basisqualifizierung sollen ihre Chancen einen Arbeitsplatz zu finden und zu halten erhöht werden oder sie entscheiden sich für eine weiterführende Ausbildung.

Informationen zum Projekt
Lydia Kastner BA
Tel. 02742/21169-117
lydia.kastner@gesa-noe.at


Ablauf der Qualifizierung

In der Bewerbungsphase haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit praktisch auszuprobieren, ob für sie das Angebot geeignet ist. In Gesprächen mit SozialarbeiterInnen werden sie über die Qualifizierung und deren Ablauf bestmöglich vorbereitet.

Nach Aufnahme in die Qualifizierung werden die TeilnehmerInnen schrittweise neue handwerkliche Fähigkeiten theoretisch und praktisch erlernen. Dabei wird individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse der TeilnehmerInnen eingegangen. Darüber hinaus werden sie durch SozialarbeiterInnen begleitet und beraten.

Das Schaffen eines wohlwollenden Lernumfeldes hat für die Gesa einen hohen Stellenwert. Die TeilnehmerInnen werden individuell bei der Erarbeitung von Lösungen und Zukunftsperspektiven unterstützt.

Nach der Qualifizierungsphase besteht die Möglichkeit mit den erworbenen Fähigkeiten auf einem Transitarbeitsplatz zu arbeiten und diese zu vertiefen.

Ziele sind den TeilnehmerInnen die Suche nach einem Arbeitsplatz zu erleichtern oder eine weiterführende Ausbildung zu ermöglichen.

Informationen zum Projekt
Lydia Kastner BA
Tel. 02742/21169-117
lydia.kastner@gesa-noe.at

Europäischer Sozialfonds

Europäischer Sozialfonds

Die Maßnahme wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds finanziert

http://www.esf.at

Europäischer Sozialfonds