Haus des Lernens

Die Gesa baut hinter dem Stammhaus in der Daniel Gran Straße 36 das Haus des Lernes. Einen ökologisch nachhaltigen Bau, der Menschen in der Region als Ort der Beschäftigung und der Bildung dienen soll.

Warum ein Haus des Lernens?

Der anhaltende Anstieg der Arbeitslosigkeit stellt für immer mehr Menschen nicht nur eine existenzielle Bedrohung dar, sondern führt oft zum Verlust von Tagesstruktur, Selbstwert, Angst nicht mehr gebraucht zu werden, sozialer Isolation und psychischen Problemen wie Depression. Es ist daher wichtiger denn ja, dass sozialintegrative Unternehmen wie die Gesa verstärkt sinnvolle befristete Arbeitsplätze und Unterstützung zur Entwicklung neuer Perspektiven anbieten.

Durch den Bau der neuen Traisenbrücke verlor die Gesa leider ihre Bildungs- und Lernwerkstatt in der Rennbahnstraße 4. Deshalb bauen wir in der Daniel Gran Straße 36 ein neues Haus des Lernens. Die Errichtung dieses Gebäudes ist selbst ein Innovation, weil dort ausschließlich natürliche nachwachsende Baumaterialien eingesetzt werden. Zusätzlich werden im Zuge des Baus arbeitslose Personen beschäftigt und qualifiziert, bevorzugt regional ansässige Firmen beauftragt und sozial und ökologisch engagierte Personen zur Mitfinanzierung einladen. Das sind nicht nur wichtige Beiträge zu mehr Arbeitsplätzen und ökologischer Nachhaltigkeit, sondern ein wesentlich Impuls zum sozialen Zusammenhalt in der Region.

Ihr Ansprechpartner
Johann Lechner
Tel. 02742/21169-130
johann.lechner@gesa-noe.at


Beteiligungsmöglichkeiten

Das Haus des Lernens wird vom Land Niederösterreich, dem AMS und durch Eigenleistungen finanziert. Ein Teil wird durch private Beteiligungen abgedeckt.

Warum Gesa alternativ finanzieren möchte?

In der Frage der Finanzierung möchte die GESA ebenfalls neue Wege bestreiten. Das neue Alternativfinanzierungsgesetz, welches erst seit kurzer Zeit in Kraft ist, regelt die Aufnahme von privaten nachrangigen Darlehen für  Unternehmen. Neben öffentlichen Förderungen, Spenden, Eigenleistung und Bankdarlehen wollen wir bei diesem alternativen Hausbau ganz bewusst Privatpersonen einladen, sich an diesem innovativen sozialen und ökologischen Projekt zu beteiligen. Ab € 500,00 bis zu € 50.000 nehmen wir gerne Darlehen mit individuell abgestimmter Verzinsung und Laufzeit an. Damit wollen wir nicht nur einen direkten Kontakt zu interessierten Personengruppen herstellen, sondern auch die Wichtigkeit eines sozialen Zusammenhaltes betonten und eine ökologische Vorreiterrolle in der Region einnehmen.

Eine genaue Ausschreibung mit allen Bedingungen einer solchen Beteiligung wird in den nächsten Wochen erstellt. Wir freuen uns jetzt schon auf eine rege Beteiligung.

Ihr Ansprechpartner
Johann Lechner
Tel. 02742/21169-130
johann.lechner@gesa-noe.at

Hier entsteht das Haus des Lernens